Beethoven Jubiläum im Künstlerforum Bonn

Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven realisiert das Künstlerforum Bonn ein umfassendes Projekt, eine zeitgenössische Hommage, im Rahmen von BTHVN 2020.

RAUM IST PARTITUR (Künstlerforum Bonn, 26.9. - 8.11.2020) und die TANGENTIALE (an neun Orten ab September  bis Ende 2020) als zwei sich ergänzende Teile von „Die Kunst? Was ich ohne sie wäre?“ (Kuratiert von Susanne Grube, Johannes S. Sistermanns und Elisabeth Wynhoff)

 

Am Anfang steht die große und doch ganz einfache Frage nach der künstlerischen Inspiration und dem Streben – was treibt jeden Einzelnen an, woraus schöpft man – und die nach der Bedeutung von Kunst für den Rezipienten.

 

Die Ausstellung "RAUM IST PARTITUR" im Künstlerforum Bonn verzahnt zeitgenössisches Komponieren mit sechs aktuellen künstlerischen Positionen bildender Künstler*innen unterschiedlicher Gattungen (Malerei, Videokunst, Fotografie, Plastik, Performance, Zeichnung): Ulrike Arnold, Ingo Bracke, Rosa M Hessling, Gudrun Kemsa, Jochen Kitzbihler, Norvin Leineweber, sowie Mauricio Kagel's „Beethovenzimmer“.

Johannes S. Sistermanns entwickelt mit Maria Jonas (+ dem Ars Choralis Coeln Ensemble) sowie assoziierten Instrumentalmusikern eine mehrmediale Raum-Komposition, die die bildenden Kunstwerke in Struktur, Farbe und Gestalt in Konjunktion mit dem Raum Künstlerforum Bonn als grafische IST-Partitur decodieren. Der Klang wird auf die Eingangs-Glasfront nach außen übertragen.

Bitte beachten Sie, dass wir zu den Konzerten am 25.9. und am 26.10.2020  von RAUM IST PARTITUR nur begrenzt Teilnehmer*innen einlassen können.
Wir bitten um Anmeldung unter: info@kuenstlerforum-bonn.de

 

Das "Beethovenzimmer" bildet eine Brücke zur "TANGENTIALE", zur Geschichte und in die Stadt. An neun Außenposten werden bei der TANGENTIALE gattungsübergreifende Arbeiten und Aktionen von Künstler*innen der Region vorgestellt. Sie werden das Thema Beethoven streifen und es als Inspirationsquelle für ortsspezifische Bezüge nehmen. Die Reihe startet im September und geht bis zum Jahresende. Dann schließen wir sie mit einer Präsentation im Künstlerforum ab. Die Ausstellungsorte und Kooperationspartner mit den Künstler*innen stellen wir Ihnen hier vor.

Galerie Foyer in der Brotfabrik: Roland Regner, Tina van der Weyer (Fotografie, Video) / Botanischer Garten: Jeannette de Payrebrune, Felix Kind, Lieve Vanderschaeve (Installation, Performance, Video, Zeichnung) / Zentrifuge Bonn: Keti Kapanadze (Video, Fotografie) / Beethovenhaus, Kammermusiksaal: Alexandra Kürtz (Performance, Grafik) / Kurfürstliches Gärtnerhaus: Claudia Robles-Angel und Javier A. Garavaglia, Andrea Sunder-Plassmann (jeweils interaktive, multimediale Installation) / Trinitatis Kirche: Bernd Gaspers, Stefanie Manhillen und Thomas Rohde, Carola Willbrand (Plastik, Installation, Performance, Zeichnung) / Fischerei Museum: Paul Advena, Denise Winter (Grafik, Fotografie, Sound-Installation) / Dialograum Kreuzung An St. Helena: Ilka Helmig, Anna Schütten ( Installation) / Künstlerforum Bonn: Roman Lang, Dagmar Lutz und Beate Gördes (Wandmalerei, Installation, Video)

Bitte beachten Sie auch bei der TANGENTIALE die Corona-Schutzmaßnahmen der jeweiligen Ausstellungsorte. Bei allen Veranstaltungen gibt es Begrenzungen für die Anzahl der  Besucher*innen.

 

 

I

 

Nachrichten

27.05.2021 10:34 von Künstlerforum

ECHT JETZT? Unbedingt!

Das Künstlerforum hat geöffnet und zeigt eine sehenswerte Ausstellung von 23 Maler*innen - ehemaligen Student*innen der Klasse für Gegenständliche Malerei von Professor Andreas Orosz an der Alanus Hochschule sowie Absolvent*innen diesen Jahres. Der Titel schneidet nicht nur Fragen nach Original und Realität an, sondern spielt auch auf die Unsicherheit während der Vorbereitungen an. Niemand wusste, ob das Künstlerforum Bonn öffnen könnte. Das Spektrum reicht stilistisch von expressiven Tendenzen bis zu extrem klar und detailliert ausgearbeiteten Stillleben und Porträts sowie vom Fotorealismus und dem Einfluss der „Neuen Medien“ geprägten Malereien. Eines liefert diese Ausstellung ganz sicher: Originale. Ein Besuch lohnt sich. Möglich ist das nach telefonischer Anmeldung zu den Öffnungszeiten unter 0228 9695309 oder per Mail an info@kuenstlerforum-bonn.de. Ein negativer Corona-Test ist nicht mehr nötig. Aber natürlich gelten die Abstandregeln und Maskenpflicht in den Ausstellungsräumen bei begrenzter Anzahl von Besucher*innen.

Weiterlesen …