77Beethoven

Bereits für das Beethovenjubiläum im Jahr 2020 geplant, aber aufgrund der Pandemie nach 2021 verschoben, wird nun in diesem September die multimediale Tanzaufführung 77Beethoven an jeweils vier Abenden im Künstlerforum Bonn stattfinden.

Gemeinsam mit dem Komponisten Marcus Schinkel und der Bildenden- und Video-Künstlerin Lieve Vanderschaeve kreiert die Tanzkompanie bo komplex mit 77BEETHOVEN für das erweiterte Beethoven-Jahr 2021 ein multimediales Tanzstück mit Live–Musik rund um den Inhalt der „Golden Record“, die 1977 an der Voyager 1 mit Musik von Beethoven und einer Grußbotschaft an die Bewohner fremder Planeten ins All geschickt wurde. Was passiert, wenn diese von Wesen einer Zivilisation am Rand des Sonnensystems gefunden wird?

In drei »Kapiteln«, die sich mit dem Szenario des Einflusses der »Golden Record« auf eine unbekannte Zivilisation auseinandersetzen, orientiert sich das Tanzstück inhaltlich am Leben von Ludwig van Beethoven: Ordnung, erste Erfolge, der Weg nach Wien. Chaos, die aufkommende Taubheit, das Abwenden von den Menschen und letztlich die Neuordnung, die Akzeptanz seiner Situation und die Entstehung ganz neuartiger Werke.

Insgesamt 5 Tänzer*innen lassen in der Choreografie von Bärbel Stenzenberger und Olaf Reinecke (Tanzkompanie bo komplex) verschiedene Tanztechniken miteinander verschmelzen und eine ganz eigene sowie moderne Bewegungssprache entstehen.

Für die eigens für 77Beethoven entwickelte Komposition von Marcus Schinkel, die an den Vorstellungsabenden von einer vierköpfigen Live-Band performt wird, werden Phrasen aus den Beethoven – Kompositionen verwendet. Als Schwerpunkt dienen die beiden Musikstücke Symphony No. 5, First Movement und String Quartett No. 13 in B flat, Opus 130, Cavatina, die auf der „Golden Record“ in der Raumsonde Voyager auf dem Weg in die äußeren Bereiche des Sonnensystems sind.

Das Tanzstück sowie die Komposition werden nach dem Gestaltungsprinzip der Sonatenhauptsatzform entwickelt. Das Video der Künstlerin Lieve Vanderschaeve, mit dem Stilmittel des 3D-Video Mapping, unterstützt die Szenen und erlaubt es uns, einen Schwebezustand zu produzieren, uns in kosmische wie reale Welten transportieren zu lassen. Durch die Nutzung dieser Technik nähern wir uns der Philosophie Beethovens, nämlich Gattungsgrenzen zu sprengen und Eigenes zu wagen.

 

Die Premiere/Uraufführung von 77Beethoven findet am Donnerstag, den 16. September 2021, um 20.30 Uhr statt.

Weitere Vorstellungen finden am 17. September (Freitag), 18. September (Samstag) und am 19. September (Sonntag) jeweils um 20.30 Uhr statt.

Veranstaltungsort: Künstlerforum Bonn, Hochstadenring 22-2, 53119 Bonn

Eintritt: Regulär 18 € / Ermäßigt 15 €

Tickets unter ticket@bo-komplex.de

 

Darstellende / Beteiligte

Konzept / Tanzkompanie bo komplex

Choreografie / Bärbel Stenzenberger

Dramaturgie, Assistenz / Olaf Reinecke

Tanz / Melanie López López, Anna Schneider, Ricardo Campos Freire, Johannes Blattner, Pascal Sangl

Komposition, Musikalische Leitung - Marcus Schinkel

Band / Clara Wedel, Wim de Vries, Bernd Keul, Marcus Schinkel

Video, 3-D-Animation - Lieve Vanderschaeve

Kostüm / Amélie Sator

Bühnenbild / Ansgar Baradoy

Lichtdesign, Technik – Markus Becker

Management / Anna Kampe-Corsten

 

Weiterführende Informationen unter:

 

 www.tanzkompaniebo-komplex.de

 

www.lvds.de

 

www.marcus-schinkel.de

 

www.bthvn2020.de

Nachrichten

05.07.2021 12:04 von Künstlerforum

Kunstkommission der Stadt Bonn neu!

Künstler*innen zur Teilnahme gesucht! Zur Sicherung der künstlerischen Qualität und zur Entwicklung einer zielgerichteten Strategie für Kunst im öffentlichen Raum soll in Bonn künftig wieder eine Kunstkommission eingerichtet werden. Auch zwei Künstler*innen sollen für die Dauer eines Jahres bestellt werden. Bewerbungen nimmt das Kulturamt entgegen.

Der neuen Kunstkommission werden neben der Oberbürgermeisterin, der Kulturdezernentin und der Vorsitzenden des Kulturausschusses auch Leitungen verschiedener Bonner und Nicht-Bonner Museen und/oder Kulturinstitutionen angehören. Zum ersten Mal soll die Bonner Kunstszene durch zwei bildende Kunstschaffende in der Kommission vertreten werden. Sie werden auf Vorschlag des Künstlerforums vom Kulturausschuss jeweils für die Dauer eines Jahres bestellt. Diese dürfen nicht an den Beratungen des Gremiums teilnehmen, sofern es um eigene Werke geht. 

Das Künstlerforum Bonn und das Kurfürstliche Gärtnerhaus stellen durch rege und kontinuierliche Ausstellungstätigkeiten eine wichtige Anlaufstelle für freischaffende Künstler*innen, die in Bonn leben und arbeiten, dar. Wir unterstützen die Stadt Bonn bei der Zusammenstellung einer neuen Kunstkommission, ohne als Institution eine Stimme zu haben. Zwei Künstler*innen, die kreativen Sachverstand im Interesse einer guten Gestaltung des öffentlichen Stadtraums einbringen möchten, werden stattdessen gesucht.

Die Künstler*innen müssen in Bonn leben und arbeiten und können sich für die einjährige Mitwirkung in der Kunstkommission beim Bonner Kulturamt bewerben. Die Bewertung und Auswahl erfolgt durch den Vorstand des Künstlerforums. Bewerbungsfrist ist Freitag, 30. Juli 2021. 

Alle Infos zur Bewerbung gibt es unter  www.bonn.de/ausschreibung-kunstkommission

 

Weiterlesen …