Das Künstlerforum Bonn

Along with the Bonner Kunstverein and the Society for Art and Design, the Künstlerforum, which was founded in 1987, is also a part of the art square on the Hochstadenring. It's not only Bonn artists who present their work but international artists also present paintings, sculptures and other projects. If you want an insight into the contemporary art scene then you shouldn't miss out on a visit to the Künstlerforum. (wcities.com)

Seit seiner Eröffnung in den 80er Jahren hat sich das Künstlerforum Bonn zu einem Ausstellungsort zeitgenössischer Kunst entwickelt, der regionalen und internationalen Austausch fördert.
12 Ausstellungen im Jahr, kostenlose Sonntagsführungen, Rahmenveranstaltungen und Workshops bieten Raum für vielfältige Projekte:  von der Vergabe der August-Macke-Medaille der Stadt Bonn über die jährliche KinderKunstKinder-Ausstellung, Präsentationen von Künstlergruppen bis hin zu internationalen Kooperationen.


Das Künstlerforum liegt in einem Gebäudekomplex mit dem Bonner Kunstverein und der Gesellschaft für Kunst und Gestaltung - in der Nachbarschaft des August-Macke Hauses. Die großzügigen Räume (600 qm bis zu 6 m hoch) eignen sich insbesondere für großformatige Werke, Installationen, Skulpturen. In einem separaten Raum können Film- und Videobeiträge gezeigt werden (Raumplan). Ein Tagungsraum mit Internetzugang steht für Seminare und Workshops zur Verfügung. 

Nachrichten

27.05.2021 10:34 von Künstlerforum

ECHT JETZT? Unbedingt!

Das Künstlerforum hat geöffnet und zeigt eine sehenswerte Ausstellung von 23 Maler*innen - ehemaligen Student*innen der Klasse für Gegenständliche Malerei von Professor Andreas Orosz an der Alanus Hochschule sowie Absolvent*innen diesen Jahres. Der Titel schneidet nicht nur Fragen nach Original und Realität an, sondern spielt auch auf die Unsicherheit während der Vorbereitungen an. Niemand wusste, ob das Künstlerforum Bonn öffnen könnte. Das Spektrum reicht stilistisch von expressiven Tendenzen bis zu extrem klar und detailliert ausgearbeiteten Stillleben und Porträts sowie vom Fotorealismus und dem Einfluss der „Neuen Medien“ geprägten Malereien. Eines liefert diese Ausstellung ganz sicher: Originale. Ein Besuch lohnt sich. Möglich ist das nach telefonischer Anmeldung zu den Öffnungszeiten unter 0228 9695309 oder per Mail an info@kuenstlerforum-bonn.de. Ein negativer Corona-Test ist nicht mehr nötig. Aber natürlich gelten die Abstandregeln und Maskenpflicht in den Ausstellungsräumen bei begrenzter Anzahl von Besucher*innen.

Weiterlesen …