Konzert - Trio ILGENFRITZ LEE RODENKIRCHEN

14.11.2017 (20:00)

Trio ILGENFRITZ LEE RODENKIRCHEN - "Spektren, Räume, Resonanzen"

Klingt wie Synthesizer, ist aber aus Holz

 

James Ilgenfritz, Robbie Lee und Norbert Rodenkirchen bilden zusammen ein fantasievoll erfinderisches Trio, welches die Sensibilitäten des tiefen Hineinhorchens und neuartiger Improvisation/Komposition mit mittelalterlichen Musikidiomen verschmilzt.

Mit Rodenkirchen auf mittelalterlichen Traversflöten, Lee auf dazu passenden aber auch teils sehr ungewöhnlichen Holzblasinstrumenten sowie Ilgenfritz auf dem gestrichenen Kontrabass findet ihre Musik eine gemeinsame Basis zwischen Improvisation aus amerikanischer Körnung, eurozentrischer Komposition sowie dem obertonreichen Spektralismus und seinen Weiterentwicklungen. Die akustisch erzeugten Mikrotöne und Obertöne interagieren in der Komplexität elektronischer Musik während sie dennoch die einzigartige Klangnuance der traditionellen Instrumente bewahren. Klingt wie Synthesizer, ist aber aus Holz.

James Ilgenfritzs einzigartiger Zugang zum Bass – vor allem durch  intensives Streichen sowie eine enorm virtuose Bogentechnik und veränderte Saitenstimmungen gekennzeichnet,– haben ihn zu einem führenden Künstler seines Fachs in der schillernden New Yorker Avantgarde Szene gemacht, sowohl als Komponist als auch als Performer. Er arbeitete intensiv zusammen mit Pauline Oliveros, John Zorn, JG Thirlwell, George Lewis und vielen mehr. Seine Aufnahmen beinhalten die Werke: The Ticket That Exploded, Hypercolor (Tzadik), sowie Solokompositionen Anthony Braxtons. Im ersten Teil des Programms präsentiert James Ilgenfritz Auszüge aus seiner neuen CD Origami Kosmos mit für ihn geschriebener Werken zeitgenössischer Komponisten, u.a. von Elliott Sharp.

Robbie Lee ist ein in New York lebender Multi-instrumentalist, hier auf Barockflöte fokussiert sowie auf Folk Klarinette und Sopranino Saxophon. In einer vielseitigen Bandbreite hat er bisher mit Musikern wie Brian Chase, Jozef Van Wissem, Baby Dee, Cass McCombs und Neil Hagerty gearbeitet. Norbert Rodenkirchen ist ein angesehener deutscher Flötist und Alte Musik - Experte, einer der wenigen echten Pioniere mittelalterlicher Instrumentalmusik, aber auch als Komponist und moderner Improvisator tätig. Hier spielt er speziell gestimmte mittelalterliche Flöten, für ihn von verschiedenen international anerkannten Instrumentenbauern hergestellt. Er ist festes Mitglied des weltweit agierenden Ensembles Sequentia und lebt in Köln. 

 

Eintritt: 7 €

Zurück

Nachrichten

14.12.2017 09:34 von Künstlerforum

Artvent dankt!

Am ersten Adventssonntag hat zum vierten Mal der vom Förderverein des Künstlerforums initiierte und organisierte Kunstverkauf mit gespendeten Werken von Künstlerinnen und Künstlern unserer Region stattgefunden. Das neueröffnete Museum Macke Haus hat besonders viele Besucher an den Hochstadenring und auch bis zum Künstlerforum geführt. Vor allem die gute Auswahl an Originalen hat in diesem Jahr bei ArtVent einen schönen Verkaufserfolg eingebracht.

In 2018 kann der Förderverein daher die dringende Renovierung des Kurfürstlichen Gärtnerhauses und weitere Verbesserungen in der Ausstattung von beiden Bonner Ausstellungshäusern unterstützen. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Künstlerinnen und Künstlern bedanken, die etwas dazu beigetragen haben und wünschen natürlich allen, die Kunst gekauft haben, viel Freude damit.

Weiterlesen …

Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren.